Straubenhardt

Von Stadtwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
OpenStreetMap
Karte anzeigen

Straubenhardt ist eine Gemeinde im westlichen Enzkreis, bestehend aus den sechs Teilorten Conweiler, Feldrennach, Langenalb, Ottenhausen (mit Ortsteil Rudmersbach), Pfinzweiler und Schwann. Zusammen hat die Gemeinde 10.739 (Stand Dezember 2006) Einwohner.

Wappen Straubenhardt.png
Straubenhardt
Ortsteil von: Straubenhardt
Kreis: Enzkreis
Koordinaten: 48° 85′ N, 8° 53′ O
Höhe: 438 m ü. NN
Fläche: 33,08 km²
Einwohner: 10.746 Stand: 31.12.2008
Bevölkerungsdichte: 325 Einwohner/km²
Postleitzahl: 75334
Vorwahl: warning.png„0 70 82 <br />0 72 48 Langenalb)“ kann nicht als Seitenname in diesem Wiki verwendet werden.
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Marktplatz 1
75334 Straubenhardt
Webpräsenz: www.straubenhardt.de
Bürgermeister: Helge Viehweg


Straubenhardt vom Weltraum aus gesehen

Seit 1991 ist Willi Rutschmann Bürgermeister. 1999 wurde er als alleiniger Kandidat mit 95,6% der Stimmen (38,3% Wahlbeteiligung) bestätigt. Am folgenden Wahltermin am 4. März 2007 gab es erneut keinen Gegenkandidaten.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die Besiedlung dieser Gegend begann vor mehr als tausend Jahren. Ein Dreigötterstein der in Conweiler gefunden wurde und heute in Stuttgart im Lapidarium ausgestellt ist, lässt auf eine römische Heerstraße aus viel älterer Zeit schließen. Aus der Rheinebene kamen die ersten Siedler, die von der Holzverarbeitung und Landwirtschaft auf gerodeten Waldflächen lebten.

Etwa um das Jahr 1000 ließen die Herren von Calw eine Burg zwischen Schwann und Dennach errichten, auf die der Name Straubenhardt zurückgeht. Vom 11. bis zum 15. Jahrhundert lässt sich ein Geschlecht der Herren von Straubenhardt nachweisen. Die Württemberger hatten ab dem Jahr 1320 die Oberlehensherrschaft über Straubenhardt.

Als Letzter des Geschlechts starb Hans von Straubenhardt im Jahr 1442. Seine Schwestern verkauften Schwann, Conweiler, Langenalb, Dobel, Pfinzweiler und Gräfenhausen für 2.500 Gulden an Graf Ludwig von Württemberg.

Die während der Gemeindereform in den Jahren 1973 bis 1975 neu gegründete Gemeinde hat neben dem Namen auch das Wappen der Vorfahren übernommen.

Bürgermeister

Seit 1992 ist Willi Rutschmann Bürgermeister. Aus gesundheitliche Gründen gibt er sein Amt auf. Bis zum Ende der Bewerbunsfrist am 11.3.2013 haben sich fünf Bewerber zur Wahl beworben.

Wappen

Das Gemeindewappen ist an das Wappen der Schöner von Straubenhardt angelehnt. Die Deutung des Wappens ist unklar. Ob es Melkschemel, oder Fangeisen für Wölfe im Schwanner Forst darstellt ist ein Rätsel.

Bildung der Gemeinde Straubenhardt

Partnergemeinden

Bildung

Jugend

Im Ortsteil Schwann gibt es den Aktiven Jugendclub Straubenhardt (AJCS), der durch die jährliche Veranstaltung des Happiness Open-Airs in der Region bekannt ist.

Straßen

Straßen finden sich unter Straße (Straubenhardt)

Sonstiges

Weblinks


Städte und Gemeinden (inklusive Stadtteile, Teilorte und Orte) im Enzkreis

Birkenfeld, Eisingen, Engelsbrand, Friolzheim, Heimsheim, Illingen (Württemberg), Ispringen, Kämpfelbach, Keltern, Kieselbronn, Knittlingen, Königsbach-Stein, Maulbronn, Mönsheim, Mühlacker, Neuenbürg, Neuhausen, Neulingen, Niefern-Öschelbronn, Ölbronn-Dürrn, Ötisheim, Remchingen, Sternenfels, Straubenhardt, Tiefenbronn, Wiernsheim, Wimsheim und Wurmberg bilden den Enzkreis.


Die Teilorte Conweiler, Feldrennach, Ottenhausen (mit Ortsteil Rudmersbach), Pfinzweiler und Schwann bilden die Gemeinde Straubenhardt.

Portal Städte und Gemeinden      Wappen Stadt Pforzheim.jpg Stadt Pforzheim      Wappen Enzkreis2.png Landkreis Enzkreis      Wappen Landkreis Calw.png Landkreis Calw      Wappen Vaihingen an der Enz.png Stadt Vaihingen an der Enz
Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Themenportale
Unterstützt von
Werkzeuge