Maulbronn

Von Stadtwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
OpenStreetMap
Karte anzeigen

Maulbronn ist eine Stadt im Enzkreis. Bürgermeister ist seit 2001 Andreas Felchle.

Die Stadt Maulbronn hat insgesammt 6.735 (Stand 02.2008) Einwohner, wovon 4.417 (Stand 02.2008) in der Kernstadt Maulbronn leben.

Wappen Maulbronn.png
Maulbronn
Ortsteil von: Maulbronn
Kreis: Enzkreis
Koordinaten: 49° oo′ N, 8° 89′ O
Höhe: 251 m ü. NN
Fläche: 25,44 km²
Einwohner: 6.730 Stand: 31.12.2008
Bevölkerungsdichte: 265 Einwohner/km²
Postleitzahl: 75433
Vorwahl: 0 70 43
Adresse der
Stadtverwaltung:
Klosterhof 31
75433 Maulbronn
Webpräsenz: www.maulbronn.de
Bürgermeister: Andreas Felchle


Die Frankfurter Straße in Maulbronn
Maulbronns Bürgermeister beim Maulbronner Klosterfest 2011

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Als politische Gemeinde wurde Maulbronn 1838 durch den Gemeindebildungsvertrag geschaffen. Dabei wurde Maulbronn mit Hoheits und -Steuererhebungsrechten ausgestattet. Die Gemeinde wurde 1886, mit damals 1170 Einwohnern, zur Stadt erhoben.

Das Klosterkameralamt, die Verwaltung für den ehemaligen Klosterbesitz, behielt seinen Sitz auch nach der Stadterhebung in Maulbronn. Dadurch war die Stadt ein kleiner Verwaltungsmittelpunkt.

Maulbronn war bis zur zur Neugliederung des Landkreises 1938 Sitz des Oberamtes. Der Amtssitz befand sich im Jagdschloss des Klosterhofs.

Eingemeindungen

Wappen

Das Wappen zeigt auf schwarzem Grund einem erniedrigten, doppelreihig von Rot und Silber geschachten Balken. Darüber rechts einen goldenen Brunnen mit silbernem Wasserstrahl und links ein goldener Maulesel mit Last. Maulesel und Brunnen sind sprechende Bilder.

Partnerstadt

Partnerschild bem Maulbronner Klosterfest
Seit 1987 besteht die offizielle Städtepartnerschaft mit der französischen Gemeinde Le Valdahon in der Nähe von Besancon. Vorausgegangen ist ein längerer Kontakt zwischen dem Salzach-Gymnasium (damals noch Maulbronner Pro-Gymnasium) und dem Valdahoner College.

Freundschaft

Aus kirchlichem Engagement, lange vor der Wiedervereinigung, sind die inoffiziellen Partnerschaft zum thüringischen Altkirchen (Kreis Schmölln) und zu den kleinen Orten Heukewalde und Jonaswalde entstanden.

Straßen

Straßen finden sich unter Straße (Maulbronn)

Sehenswürdigkeiten

Siehe auch

Weblinks


Städte und Gemeinden (inklusive Stadtteile, Teilorte und Orte) im Enzkreis

Birkenfeld, Eisingen, Engelsbrand, Friolzheim, Heimsheim, Illingen (Württemberg), Ispringen, Kämpfelbach, Keltern, Kieselbronn, Knittlingen, Königsbach-Stein, Maulbronn, Mönsheim, Mühlacker, Neuenbürg, Neuhausen, Neulingen, Niefern-Öschelbronn, Ölbronn-Dürrn, Ötisheim, Remchingen, Sternenfels, Straubenhardt, Tiefenbronn, Wiernsheim, Wimsheim und Wurmberg bilden den Enzkreis.


Die Stadtteile Schmie und Zaisersweiher gehören zur Stadt Maulbronn.

Portal Städte und Gemeinden      Wappen Stadt Pforzheim.jpg Stadt Pforzheim      Wappen Enzkreis2.png Landkreis Enzkreis      Wappen Landkreis Calw.png Landkreis Calw      Wappen Vaihingen an der Enz.png Stadt Vaihingen an der Enz
Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Themenportale
Unterstützt von
Werkzeuge