Feldrennach

Von Stadtwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
OpenStreetMap
Karte anzeigen

Bildergalerie: weitere Bilder zu diesem Artikel finden sich auf Feldrennach (Galerie)

Feldrennach aus der Luft

Feldrennach ist ein Teilort der Gemeinde Straubenhardt im Enzkreis.

Geschichte

Erstmals urkundlich erwähnt wurde Feldrennach im Jahre 1277 als "Velltrunche". Der Zeitpunkt der Ortsgründung wird vor dem Jahre 1256 vermutet. Der Name wechselte dann über "Rohneh", "Rönech", "Feltrünach"und"Feltrinnach" zum heutigen. In alten Aufzeichnungen wird Feldrennach als großes, marktberechtigtes Dorf dargestellt. An der Nordseite der Stephans-Pfarrkirche ist ein springender Stier romanischen Ursprungs eingemauert.

Sehenswürdigkeiten

Marktbesuchergruppe


Städte und Gemeinden (inklusive Stadtteile, Teilorte und Orte) im Enzkreis

Birkenfeld, Eisingen, Engelsbrand, Friolzheim, Heimsheim, Illingen (Württemberg), Ispringen, Kämpfelbach, Keltern, Kieselbronn, Knittlingen, Königsbach-Stein, Maulbronn, Mönsheim, Mühlacker, Neuenbürg, Neuhausen, Neulingen, Niefern-Öschelbronn, Ölbronn-Dürrn, Ötisheim, Remchingen, Sternenfels, Straubenhardt, Tiefenbronn, Wiernsheim, Wimsheim und Wurmberg bilden den Enzkreis.


Die Teilorte Conweiler, Feldrennach, Ottenhausen (mit Ortsteil Rudmersbach), Pfinzweiler und Schwann bilden die Gemeinde Straubenhardt.

Portal Städte und Gemeinden      Wappen Stadt Pforzheim.jpg Stadt Pforzheim      Wappen Enzkreis2.png Landkreis Enzkreis      Wappen Landkreis Calw.png Landkreis Calw      Wappen Vaihingen an der Enz.png Stadt Vaihingen an der Enz
Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Themenportale
Unterstützt von
Werkzeuge