Zur Anmeldung als Teilnehmer bitte E-Mail mit Nennung des gewünschten Benutzernamens an: vorstand@pfenz.net

Oberamt Neuenbürg

Von Stadtwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Oberamt Neuenbürg war ein württembergischer Verwaltungsbezirk dessen Existenz sich bis heute in einigen Eigenheiten der aktuellen Verwaltungsstrukturen niederschlägt. Das Oberamt grenzte im Westen, Norden und Osten an Baden.

Zum altwürttembergischen Oberamt gehörten die Orte Neuenbürg, Arnbach, Birkenfeld, Calmbach, Conweiler, Dennach, Dobel, Engelsbrand, Feldrennach, Gräfenhausen, Grunbach, Höfen, Kapfenhardt, Langenbrand, Obernhausen, Oberniebelsbach, Ottenhausen, Pfinzweiler, Rudmersbach, Salmbach, Schwann und Waldrennach.


Bis 1528 Schluttenbach, Oberdietlingen sowie die Hälfte von Dietlingen Bis 1806 gehörten zudem die Orte Fünfbronn (kam zum Oberamt Calw), Untermutschelbach und Grünwettersbach (zu Baden) dazu.

Niebelsbach war zu dieser Zeit geteilt. Oberniebelsbach gehörte zum württembergischen Oberamt Neuenbürg, Unterniebelsbach bis 1803 zum Klosteramt Frauenalb, danach zu Baden. Die beiden Ortsteile wurden 1927 zur Gemeinde Niebelsbach zusammengelegt.

Einwohner

1598 
720 württembergische Untertanen (ohne Witwen und unverheiratete Söhne)
1635 
745 Untertanen
1812 
19.218 Einwohner
1858 
24.999 Einwohner

Historie

1415 
Das Amt Neuenbürg wird zu einer Obervogtei erhoben mit einem adligen Obervogt und einem bügerlichen Untervogt.
1755 
Die Obervogtei wird zum Oberamt
1806 
Mit der Erhebung von Württemberg zum Königreich durch Napoléon Bonaparte und der folgenden Umstrukturierung wächst das Oberamt Neuenbürg um die ehemaligen Oberämter Liebenzell und Wildbad und dem Klosteramt Herrenalb.
1934 
Auflösung der Oberämter durch die Reichsverwaltung; Umbenennung in Kreis Neuenbürg.
1938 
Der Kreis Neuenbürg wird dem Landkreis Calw zugeordnet.
1973 
Ein Teil des ehemaligen Gebiets (einschließlich Neuenbürg) wird dem neu geschaffenen Enzkreis zugeordnet.
Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Themenportale
Unterstützt von
Werkzeuge