Nußbaum

Von Stadtwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
OpenStreetMap
Karte anzeigen
Das Heimatmuseum in Nußbaum
Die St. Stephan Kirche in Nußbaum

Nußbaum ist ein Teilort der Gemeinde Neulingen im Enzkreis.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Nußbaum ist der älteste der drei Ortsteile der Gemeinde. Im Jahre 883 wurde Nuzboumen erstmals im Lorscher Codex genannt. In Nußbaum gibt es römische Funde. Am Sandweg sind noch Reste einer römischen Villa zu finden und im Landesmuseum Stuttgart befindet sich eine schon 1798 gefundene Herkulesstatue aus Nußbaum.

Der Ort kam 1806 zu Baden.

Seit den 1960er Jahren erlebt der Ort ein stetiges Wachstum.

Familienname Nußbaum

Es wird vermutet, dass der Familienname Nußbaum unter anderem auf den Ort zurückzuführen ist. [1]

Sonstiges

Vereine

Weblinks

Quellen und Referenzen

  1. http://de.wikipedia.org/wiki/Nussbaum
Stadtwiki Pforzheim-Enz verbessern („Stub”)

Dieser Artikel ist leider sehr kurz. Also: Sei mutig und mache aus ihm bitte einen guten Artikel, wenn du mehr zum Thema „Nußbaum” weißt.

Zum Bearbeiten des Artikels hier klicken


Städte und Gemeinden (inklusive Stadtteile, Teilorte und Orte) im Enzkreis

Birkenfeld, Eisingen, Engelsbrand, Friolzheim, Heimsheim, Illingen (Württemberg), Ispringen, Kämpfelbach, Keltern, Kieselbronn, Knittlingen, Königsbach-Stein, Maulbronn, Mönsheim, Mühlacker, Neuenbürg, Neuhausen, Neulingen, Niefern-Öschelbronn, Ölbronn-Dürrn, Ötisheim, Remchingen, Sternenfels, Straubenhardt, Tiefenbronn, Wiernsheim, Wimsheim und Wurmberg bilden den Enzkreis.


Die Orte Bauschlott, Göbrichen und Nußbaum bilden die Gemeinde Neulingen.

Portal Städte und Gemeinden      Wappen Stadt Pforzheim.jpg Stadt Pforzheim      Wappen Enzkreis2.png Landkreis Enzkreis      Wappen Landkreis Calw.png Landkreis Calw      Wappen Vaihingen an der Enz.png Stadt Vaihingen an der Enz
Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Themenportale
Unterstützt von
Werkzeuge