Unterreichenbach

Von Stadtwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
OpenStreetMap
Karte anzeigen

Unterreichenbach ist eine Gemeinde an der Mündung des Reichenbachs in die Nagold im Landkreis Calw. Dort gibt es ein kleines Flößermuseum.

Wappen Unterreichenbach.png
Unterreichenbach
Ortsteil von: Unterreichenbach
Kreis: Landkreis Calw
Koordinaten: 48° 82′ N, 8° 70′ O
Höhe: 328 m ü. NN
Fläche: 6,3 km²
Einwohner: 2.264 Stand: 31.12.2008
Bevölkerungsdichte: 359 Einwohner/km²
Postleitzahl: 75399
Vorwahl: 0 72 35
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Im Oberdorf 15
75399 Unterreichenbach
Webpräsenz: www.unterreichenbach.de
Bürgermeister: Carsten Lachenauer


Ortsmitte Richtung Bahnhof
Blick auf Unterreichenbach
Nagold in Unterreichenbach

Inhaltsverzeichnis

Gliederung

Zu Unterreichenbach gehören neben dem Kernort die Teilorte Dennjächt und Kapfenhardt.

Geschichte

Unterreichenbach wird im Jahre 1375, in den Akten des Pfarramtes Schömberg, erstmals erwähnt. Vermutet wird die Entstehung des Orts um 800. In der jetzigen Kirche ist eine Urkunde eingemauert, die den Bau der alten Unterreichenbacher Kirche um 1250 angibt. 1949 wurde ein romanisch-germanisches Kapitelchen aus der alten Kirche gefunden, was auch für ein früheres Dorf als urkundlich erwähnt hinweist.

Das Badeleben bescherte Unterreichenbach vom 14. bis 16. Jahrhundert einen Aufschwung. Um die Mitte des 19. Jahrhunderts wurde eine mit 21 ° Celsius angegebene Heilquelle (Gutbrunnen), durch einen Erdrutsch verschüttet und beendete das Badeleben im Ort. Im 14. Jahrhundert entwickelte sich auch die Flößerei ein bedeutender Wirtschaftszweig in Unterreichenbach. Die letzte Floßfahrt auf der Nagold wird 1911 vermutet, der letzte hier lebende Flößer starb am 6. April 1919. Durch Bau der Nagoldtalbahn 1868-1874 und dem Ausbau der Staatsstraße von Calw nach Pforzheim wurde die Flößerei aufgegeben.

Die beiden Dörfer Dennjächt und Unterreichenbach vereinigten sich 1914.

Seit 1978 werden auf der Nagold alle 3 Jahre Schau-Floßfahrten beim Talhubenfest veranstaltet, um an die Geschichte der Flößerei zu erinnern.

In der Tannbergschule werden seit 1996 Floßmodelle, Gerätschaften und Handwerkszeuge in einem Flößermuseum gezeigt.

Am 19. Juli 1999 wurde Unterreichenbach von einer schweren Überschwemmungskatastrophe getroffen.

Verkehr

Unterreichenbach liegt südlich von Pforzheim an der B 463.

Kultur

Sonstiges

Luftbilder

Weblinks


Städte und Gemeinden (inklusive Stadtteile, Teilorte und Orte) im Landkreis Calw

Altensteig, Althengstett, Bad Herrenalb, Bad Liebenzell, Bad Teinach-Zavelstein, Bad Wildbad, Calw, Dobel, Ebhausen, Egenhausen, Enzklösterle, Gechingen, Haiterbach, Höfen an der Enz, Nagold, Neubulach, Neuweiler, Oberreichenbach, Ostelsheim, Rohrdorf, Schömberg, Simmersfeld, Simmozheim, Unterreichenbach und Wildberg bilden den Landkreis Calw.


Der Kernort Unterreichenbach sowie die Teilorte Dennjächt und Kapfenhardt bilden die Gemeinde Unterreichenbach.

Portal Städte und Gemeinden      Wappen Stadt Pforzheim.jpg Stadt Pforzheim      Wappen Enzkreis2.png Landkreis Enzkreis      Wappen Landkreis Calw.png Landkreis Calw      Wappen Vaihingen an der Enz.png Stadt Vaihingen an der Enz
Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Themenportale
Unterstützt von
Werkzeuge