Roßwag

Von Stadtwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
OpenStreetMap
Karte anzeigen

Roßwag ist ein Teilort von Vaihingen an der Enz.

Roßwag von Schloss Kaltenstein gesehen

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

1148 erste urkundliche Erwähnung. 1394 fällt Roßwag dem Kloster Maulbronn zu. Anfang des 16. Jahrhundert wird Roßwag württembergisch.

In der Planungsphase der Kreisreform war vorgesehen, die damals noch selbständige Gemeinde Roßwag bei der Aufteilung des Landkreises Vaihingen zum Enzkreis zu schlagen. Da Roßwag aber noch vor Inkrafttreten der Kreisreform am 1. Januar 1973 nach Vaihingen an der Enz eingemeindet wurde, kam es als dessen Stadtteil zum Landkreis Ludwigsburg.

Weinbau

Die Roßwager Halde

Besonders bekannt ist Roßwag auch als Weinort in Baden-Württemberg, schon ab dem 8. Jahrhundert wurde in Roßwag Wein angebaut, auch die Mönche des Kloster Maulbronns erkannt den Nutzen des mineralstoffreichen Muschelkalkboden und bauten hier im steilen Terassen ihren Wein an. Eine Roßwager Weinspezialtät ist der sogenannte LT der Lemberger mit Trollinger.

Ferienstraßen

Roßwag liegt an folgenden Ferienstraßen und Radwanderwegen

Vereine

Siehe auch

Weblinks

Stadtteile der Stadt Vaihingen an der Enz

Aurich, Ensingen, Enzweihingen, Gündelbach, Horrheim, Kleinglattbach, Riet und Roßwag bilden zusammen die Stadt Vaihingen an der Enz.


Portal Städte und Gemeinden      Wappen Stadt Pforzheim.jpg Stadt Pforzheim      Wappen Enzkreis2.png Landkreis Enzkreis      Wappen Landkreis Calw.png Landkreis Calw      Wappen Vaihingen an der Enz.png Stadt Vaihingen an der Enz
Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Themenportale
Unterstützt von
Werkzeuge