Zur Anmeldung als Teilnehmer bitte E-Mail mit Nennung des gewünschten Benutzernamens an: vorstand@pfenz.net

Bretten

Von Stadtwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
OpenStreetMap
Karte anzeigen
Die Fußgängerzone in Bretten
Der Brettener Hundlesbrunnen

Die große Kreisstadt Bretten liegt im westlichen Kraichgau, im Landkreis Karlsruhe ca. 16km nördlich von Pforzheim und ist von dort über die B 294 zu erreichen.

Zu Bretten gehören folgende Stadtteile: Bauerbach, Büchig, Diedelsheim, Dürrenbüchig, Gölshausen, Neibsheim, Rinklingen, Ruit und Sprantal.

Bretten hat mit seinen Stadteilen zusammen cirka 28 000 Einwohner.

In Bretten findet alljährlich das sehr beliebte, mittelalterliche Peter-und-Paul-Fest statt.

Die erste erwähnung fand Bretten 767 unter dem Namen villa breteheim im Lorscher Codex.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Bretten wird erstmals 783 als Bretheim, 1504 als Pretheim und als Bretta im 16. Jahrhundert erwähnt. Ursprünglich gehörte es dem Kloster Lorch und geriet 1219 in die Hände der Grafen von Eberstein. Unter deren Herrschaft dürfte Bretten, das schon im 12. Jahrhundert Marktrecht besaß, 1282 das Stadtrecht verliehen bekommen haben.

Die ursprüngliche Marktsiedlung, deren Grundriss noch heute die Anlage der Kernstadt bestimmt, besitzt die Form eines beinahe Ost- West- gerichteten Ovals. Umschlossen wurde die Stadt seit dem14. Jahrhundert durch eine Ringmauer, die z.T. noch erhalten ist. Zeugen jener Zeit sind das Pfeifer- und das Frauentürmchen im Norden, sowie Simmelturm im Süden und der romanische Turmunterbau der Stiftskirche, deren Entstehung auf 1119 datiert und dem Kaiser Heinrich V. zugeschrieben wird.


Melanchthonstadt Bretten

Bretten trägt das Prädikat Melanchthonstadt und erinnert damit an den Sohn der Stadt Philipp Melanchthon (1497-1560).

Partnerstädte

Deutschland

Frankreich

Wales

Portugal

Museen

Sehenswürdigkeiten

Adresse

Stadtverwaltung Bretten
Untere Kirchgasse 9
75015 Bretten
Telefon: (0 72 52) 9 21 - 0

Luftbilder

Weblinks

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Bretten aus dem Stadtwiki Karlsruhe. Die Liste der bisherigen Autoren befindet sich in der Versionsliste. Wie im Stadtwiki Pforzheim-Enz stehen alle Texte des Stadtwikis Karlsruhe unter der CC-Lizenz BY-NC-SA.

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Themenportale
Unterstützt von
Werkzeuge