Melanchthonhaus (Bretten)

Von Stadtwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
OpenStreetMap
Karte anzeigen

Das Melanchthonhaus in Bretten ist ein reformationsgeschichtliches Museum. An der Stelle des 1689 abgebrannten Geburtshauses des Reformators Philipp Melanchthon (* 16. Februar 1497 † 19. April 1560 ) wurde 1897 das heutige Melanchthonhaus errichtet. 1903 wurde es feierlich eröffnet.

Neben dem Museum befindet sich im Melanchthonhaus noch eine Forschungsstelle, eine umfangreiche Melanchthon-Spezialbibliothek und eine Dokumentationsstelle der internationalen Melanchthonforschung. Seit 2004 ist das Melanchthonhaus auch Sitz einer Europäischen Melanchthon-Akademie.

In der Ausstellung werden Bücher, Manuskripte, Graphiken, Münzen und Medaillen aus der Reformationszeit präsentiert.

Die Innenausstattung des Melanchthonhauses mit Wand- und Deckentäfelungen, Bücherschränken, Vitrinen und anderem Mobiliar ist seit der Eröffnung unverändert.

Adresse

Melanchthonstraße 1
75015 Bretten

Öffnungszeiten

Di – Fr 14.00 – 17.00 Uhr
Sa, So 11.00 – 13.00 Uhr und 14.00 – 17.00 Uhr

Feiertage am Montag – geöffnet wie am Wochenende Feiertage an anderen Wochentagen – geöffnet wie entsprechender Wochentag

ganzjährig möglich nach Voranmeldung bei der Stadtinformation Tel.: 07252/957620 (ab 5 Personen)

Es wird empfohlen, die aktuellen Öffnungszeiten telefonisch unter 07252/94410 oder 957620 zu erfragen.

Weblink

Offizielle Webpräsenz „Melanchthonhaus (Bretten)”

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Themenportale
Unterstützt von
Werkzeuge