Zur Anmeldung als Teilnehmer bitte E-Mail mit Nennung des gewünschten Benutzernamens an: pfenz@mail.de

Gottlieb Christoph Bohnenberger

Von Stadtwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Gottlieb Christoph Bohnenberger (* 1. März 1732 in Neuenbürg; † 29. Mai 1807 in Altburg) war von 1784 bis zu seinem Tod Pfarrer an der Martinskirche in Altburg.

Leben

Er war der Sohn des Neuenbürger Bäckers Johannes Bohnenberger und studierte ab 1752 in Tübingen, war danach Feldprediger, 1762 Pfarrer in Simmozheim und ab 1764 Pfarrer in Altburg. Dort ließ er 1784/85 das Evangelische Pfarrhaus erbauen. Außer als Pfarrer war Bohnenberger auch als Physiker geschätzt, er verfasste sieben Schriften vor allem über Elektrizität. In der Martinskirche hat sich sein Grabmal erhalten.

Familie

Er heiratete 1762 in Neuenbürg Johanna Friederike Schmid (1735-1801). Der Ehe entstammten drei Kinder, von denen zwei Söhne das Erwachsenenalter erreichten. Sein Sohn Johann Gottlieb Friedrich von Bohnenberger (1765-1831) wurde als Wissenschaftler berühmt.

Weblinks

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Themenportale
Unterstützt von
Werkzeuge