Baden-Baden

Von Stadtwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Baden-Baden, Teile der Stadtteile Lichtental und Oberbeuern

Baden-Baden ist mit knapp unter 55.000 Einwohnern die kleinste kreisfreie Stadt in Baden-Württemberg. Die Stadt ist weltweit als Kur- bzw. Bäderstadt bekannt.

Inhaltsverzeichnis

Lage

Baden-Baden liegt etwa 25 km südwestlich von Pforzheim im Tal des Flusses Oos und an seinem Austritt aus dem Schwarzwald in die Rheinebene.

Verwaltungstechnisch gehört die kreisfreie Stadt zum Regierungsbezirk Karlsruhe und ist vollständig vom Landkreis Rastatt umschlossen.

Geschichte

Die Stadt Baden-Baden hieß bis 1931 amtlich nur Baden. Der Doppelname Baden-Baden hatte sich als Verkürzung von „Baden in Baden“ im Laufe des 19. Jahrhunderts eingebürgert, um die Stadt von den gleichnamigen Städten bei Zürich und bei Wien zu unterscheiden, und galt ab 1931 auch offiziell.

Baden-Baden geht auf die Römer zurück, die hier aufgrund der Thermalquellen eine Siedlung namens Aquae gründeten und mehrere Bäder errichteten.

Anfang des 12. Jahrhunderts erwarben die Zähringer die Gegend und begründeten hier die Markgrafschaft Baden. Als diese 1535 geteilt wurde, wurde Baden(-Baden) zur Residenz der Bernhardinischen Linie und damit der Markgrafschaft Baden-Baden, bis 1705 die Residenz nach Rastatt verlegt wurde.

Im Zweiten Weltkrieg hat die Stadt kaum Zerstörungen erlitten, daher sind noch viele Gebäude erhalten. In der Nachkriegszeit war Baden-Baden Sitz der Militärverwaltung der französischen Besatzungszone Deutschlands.

Sehenswürdigkeiten

Bäder und Quellen

Kunst und Architektur

Museen

1909 wurde die Kunsthalle Baden-Baden eröffnet. Sie war 90 Jahre lang das einzige Museum für zeitgenössische Malerei oder Plastiken. 1989 wurde der Grundstein für die Sammlung Frieder Burda gelegt, die im Oktober 2004 eröffnet wurde. Die Jan-Brauers-Stiftung finanzierte 1994 das Museum der Harmonie.

Anfang 2009 kamen drei neue Museen hinzu, das Museum für Kunst und Technik des 19. Jahrhunderts, das Kunstmuseum Gehrke-Remund sowie das Fabergé-Museum.

Daneben gibt es noch das Stadtmuseum Baden-Baden und das Brahmshaus.

Schlösser und Burgen

weitere

Medien

Eines der drei SWR-Funkhäuser befindet sich in Baden-Baden. Von hier wird der Sender SWR3 und das gemeinsame SWR1-Abendprogramm gesendet.

Bis zur Senderfusion 1998 war Baden-Baden Sitz des Südwestfunks.

Weblinks


Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Baden-Baden aus dem Stadtwiki Karlsruhe. Die Liste der bisherigen Autoren befindet sich in der Versionsliste. Wie im Stadtwiki Pforzheim-Enz stehen alle Texte des Stadtwikis Karlsruhe unter der CC-Lizenz BY-NC-SA.

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Themenportale
Unterstützt von
Werkzeuge