Zur Anmeldung als Teilnehmer bitte E-Mail mit Nennung des gewünschten Benutzernamens an: vorstand@pfenz.net

Villa rustica Kerzenbaum

Von Stadtwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Die villa rusitca Kerzenbaum war ein römischer Gutshof südöstlich von Göbrichen.

Im Jahr 1988 wurden im Göbricher Gewann Kerzenbaum beim Pflügen römische Ziegel- und Mauerreste entdeckt. Die Funde der zahlreichen Muschelkalksteine in diesem Areal müssen von Menschen dorthin gebracht worden sein, da dort die Muschelkalkschichten etwa 20-30m tief liegen. Vermutlich waren dies Bruchstücke des Mauerwerks.

Der Gutshof lag leicht unterhalb einer Kuppe auf der Südseite mit Blickrichtung zur Kerzenbaum-Klamme.

Auf Flugbildaufnahmen lassen sich im Boden einige Umrisse der Hofanlage erkennen. Im Westen befand sich ein großes Wirtschaftsgebäude mit zwei kleinen Anbauten und weiter östlich befand sich ein kleineres quadratisches Gebäude mit Gewölbekeller (möglicherweise ein Gesindehaus). Diese beiden Gebäude bildeten die Eckgebäuden der Anlage und die Gesamtanlage war von einer Außenmauer umfasst. Das Hauptgebäude und das Bad lassen sich in den Ackerfeldern nicht erkennen und befanden sich daher möglicherweise weiter nördlicher auf der Kuppe.

Quelle

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Themenportale
Unterstützt von
Werkzeuge