Zur Anmeldung als Teilnehmer bitte E-Mail mit Nennung des gewünschten Benutzernamens an: vorstand@pfenz.net

Matthäus Eberle

Von Stadtwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Matthäus Eberle (* 17. August 1901, † 12. Juni 1942 im Konzentrationslager Sachsenhausen) war Gegner und Opfer der Nationalsozialisten.


Weimarer Zeit

Matthäus Eberle war Elektromonteur bei der Firma Elektra in Pforzheim und wohnte in Niefern. Er und seine Frau Erna hatten vier Kinder. Er war Mitglied der KPD.

In den Fängen der Gestapo

Am 5. Dezember 1938 wurde er von der Gestapo in Saarbrücken festgenommen und bis Januar 1940 ohne Anklage oder Gerichtsurteil eingesperrt. Am 10. August 1940 wurde er in Pforzheim wegen Landesverrat erneut festgenommen. Am 11. Febraur 1941 konnte er aus dem Gefängnis Saarbrücken fliehen, am 20. Februar 1941 wurde er wieder gefasst. Über das Gefängnis Berlin/Moabit verschleppten ihn die Nazis ins Konzentrationslager Sachsenhausen. Dort starb der Häftling mit der Nummer 041001 am 12. Juni 1942 - angeblich an Lungenentzündung.

Quellen

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Themenportale
Unterstützt von
Werkzeuge