Zur Anmeldung als Teilnehmer bitte E-Mail mit Nennung des gewünschten Benutzernamens an: vorstand@pfenz.net

Marienkapelle

Von Stadtwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
OpenStreetMap
Karte anzeigen
Kloster Hirsau, Marienkapelle, heute evangelische Kirche
Kloster Hirsau, Marienkapelle
Kloster Hirsau, Marienkapelle

Die Marienkapelle ist eine Kirche auf dem Klostergelände Hirsau.

Der Grundstein für die Marienkapelle wurde laut einer Inschrift im Inneren am 27. Juni 1508 gelegt. Die Kirche ist ein spätgotischer Bau von Martin von Urach. Sie in den Jahren 1508 und 1516 an der Stelle eines älteren Vorgängerbaus errichtet. Die Marienkapelle hat mit einem Verwaltungsbau als einziges Gebäude den Klosterbrand von 1692 unversehrt überstanden.

Die hohe Kapelle ist zweistöckig gebaut. das untere Geschoss wird als evangelische Gemeindekirche genutzt und im oberen Stockwerk befindet sich der ehemaligen Bibliothekssaal des Klosters.

Im 18. Jahrhundert wurde das gotische Deckengewölbe ersetzt. Das wurde allerding schon bei einer Renovierung 1888 bis 1892 wieder eingezogen. Damals wurde auch die Westseite mit dem Radfenster und den beiden Treppentürmchen verlängert. Der Innenraum ist mit seinen restaurierten Deckenmalereien sehr farbig gestaltet und mit einer hölzernen kanzel ausgestattet.

bei einer Renovierung 1970 wurden die farbenprächtige Glasfenster von Wolf-Dieter Kohler eingesetzt.

Am Ende der Wandsäulen befinden sich Büsten der zwölf Apostel.

Gottesdienst

Sonntags um 10:00 Uhr

Information

Evangelische Pfarramt Hirsau
Klosterhof 17
Telefon: (0 70 51) 5 83 70
Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Themenportale
Unterstützt von
Werkzeuge