Zur Anmeldung als Teilnehmer bitte E-Mail mit Nennung des gewünschten Benutzernamens an: pfenz@mail.de

Waldenserfriedhof

Von Stadtwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
OpenStreetMap
Karte anzeigen
Stein am Eingang
Der Waldenserfriedhof
Aushangkasten auf dem Friedhof
Gedenkstein mit folgender Inschrift:
LUX LUCET IN TENEBRIS
Ruhestätte der um ihres Glauben Willen aus Savoyen 1699 Vertriebenen Waldenser
Der Friedhof wurde 1932 aufgelassen, im Jahre 1961 erneuerten Jugendliche des Christlichen Friedensdienstes aus fünf Ländern Europas diese Gedenkstätte.
Sie entgalten damit in Liebe die leiden ihrer Glaubensbrüder gemass dem Leitwort der Waldenser: Joh. 1.5
Das Licht scheint in der Finsternis
Blick vom Friedhof auf das Waldensermuseum Bourcet
Hinterer Teil des Friedhofs

Der Waldenserfriedhof ist ein seit 1932 aufgelassener alter Friedhof im Althengstetter Ortsteil Neuhengstett.

Der Friedhof liegt Innerorts an der Waldenserstraße neben dem Waldensermuseum Bourcet. In dem etwa 60 mal 60 Meter großen quadratischen Friedhof gibt es einen kreisförmigen Weg, zwischen dem und der Sandstein Außenmauer befinden sich die alten Grabsteine der hier beigesetzten Waldenser. Direkt beim einzigen Eingang ist der Waldenser Gedenkstein aufgestellt.

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Themenportale
Unterstützt von
Werkzeuge