Zur Anmeldung als Teilnehmer bitte E-Mail mit Nennung des gewünschten Benutzernamens an: pfenz@mail.de

Turmhaus Deimlingstraße in Pforzheim

Von Stadtwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Pforzheim, Parzellenplan, Straßenblock Deimling-, Reuchlin-, Hospital- und Rosenstraße mit den beiden mittelalterl. Turmhäusern im Mittelbereich, Reuchlinstr. 8 und Gymnasiumstr. 5.jpg


Das Turmhaus an der Deimlingstraße südlich des Neuen Rathauses in Pforzheim ist ein Kulturdenkmal. Der im 13. Jahrhundert erbaute romanische Wohnturm wurde 1974 abgebrochen. Im Jahr 2000 konnten die Fundamente des mittelalterlichen, steinernen Wohnturmes archäologisch gesichert werden.[1] Von den Resten des Wohnturms konnten drei Seiten erfasst werden: Es handelt sich um Schalenmauerwerk im Eckverband mit einer Stärke von 1 bis 1,20 Meter. Die Länge der Südmauer des Wohnturms beträgt 7,50 Meter. Die erhaltene Länge der West- bzw. Ostwand beträgt 5,50 bzw. 6,50 Meter. Im Baublock zwischen Deimlingstaße und Reuchlinstraße sind zwei mittelalterliche Wohntürme belegt (siehe Turmhaus Reuchlinstraße 8). Diese Wohntürme oder Turmhäuser wurden durch Angehörige der Oberschicht in der ersten Stadtgründungsphase erbaut. Erst nachdem später die Parzellen unterteilt wurden, wurden zusätzlich kleine Fachwerk-Giebelhäuser gebaut.

Einzelnachweise

  1. Timm 2004, S. 35 und S. 58.

Literatur

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Themenportale
Unterstützt von
Werkzeuge