Zur Anmeldung als Teilnehmer bitte E-Mail mit Nennung des gewünschten Benutzernamens an: vorstand@pfenz.net

Schlossruine (Wildberg)

Von Stadtwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
OpenStreetMap
Karte anzeigen
Turmrest in der nordwestlichen Ecke
Das Innere der Umfassungsmauern dient heute als Park
Tor und Burgfried in der südwestlichen Ecke stammen von der ursprünglichen Burg

Die Schlossruine (Wildberg) ist eine Burg- und Schlossruine auf einem steil Richtung Osten in das Nagoldtal vorspringenden Bergsporn in Wildberg.

Von der Burg, die vermutlich in der Stauferzeit im frühen 13. Jahrhundert gebaut wurde, sind vor allem die mächtigen etwa rechtwinkligen Umfassungsmauern und das Tor in Südwesten erhalten. Die Anlage ist etwa 65 Meter mal 38 Meter groß. Die Burg ist 1618 durch einen Blitzeinschlag niedergebrannt. Circa 70 Jahre später wurde es als Schloss wieder aufgebaut und als Amtssitz des Vogtes genutzt. In der Nordwest Ecke ist etwas von der Zwingeranlage und dem Turm aus den 15. Jahrhundert erhalten. Das Schloss fiel 1945 einem Bombenangriff zum Opfer.


Als ursprüngliche Bauherren werden die Grafen von Hohenberg angenommen. Nach 1360 fiel die Burg an die Pfalz und wurde 1440 an Württemberg verkauft. Sie diente bis 1807 als württembergische Amtssitz.

Quelle

Der Kreis Calw / Herausgeber: Landrat Günter Pfeiffer / Konrad Theiss Verlag ISBN 3 8062 0229 X

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Themenportale
Unterstützt von
Werkzeuge