Zur Anmeldung als Teilnehmer bitte E-Mail mit Nennung des gewünschten Benutzernamens an: vorstand@pfenz.net

Sankt-Franziskus-Kirche

Von Stadtwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
OpenStreetMap
Karte anzeigen
St. Franziskus von der Nordstadtbrücke aus aufgenommen
Stadtkirche St. Franziskus vor 1945
St. Franziskus bei Nacht vom Hauptbahnhof gesehen

Die Sankt-Franziskus-Kirche in Pforzheim ist eine römisch-katholische Kirche und Pfarrkirche der Kirchengemeinde St. Franziskus. Sie steht weithin sichtbar östlich des Hauptbahnhofs an der Ecke Erbprinzenstraße und Franziskusstraße. Die Kirche wurde 1888-1891 als dreischiffige Basilika aus rotem Sandstein in historisierendem Stil erbaut. Über beiden Seitenschiffen gibt es Emporen. Ihr Architekt Adolf Williard, damals Leiter des Erzbischöflichen Bauamtes Karlsruhe, orientierte sich dabei an Vorbildern der italienischen Renaissance, insbesondere an Kirchenbauten von Andrea Palladio, der in Pforzheims heutiger Partnerstadt Vicenza wirkte.

Die Sankt-Franziskus-Kirche ist geostet, vom Eingang im Westen verläuft der Mittelgang zur Apsis im Osten.

Die drei Statuen an der Westfassade der Kirche stellen den heiligen Franziskus von Assisi, den heiligen Konrad von Konstanz und den seligen Bernhard von Baden dar. Franziskus und Bernhard wurden vom Konstanzer Bildhauer Joseph Franz Baumeister geschaffen.[1]

Die Sankt-Franziskus-Kirche war der erste katholische Kirchenneubau in Pforzheim nach der Reformation. Der im Laufe der Industrialisierung stark angewachsenen katholischen Gemeinde in Pforzheim hatte bis dahin nur die zu klein gewordene Barfüßerkirche zur Verfügung gestanden. Im Zweiten Weltkrieg wurde die Kirche beschädigt, wobei die historische Innenausstattung verloren ging; die heutige Innenausstattung stammt aus den Jahren 1961-1966.

Die Farbgestaltung des Innenraums wurde 1995 - 1996 vom Karlsruher Künstlerpaar Eva und Frido Lehr neu überarbeitet. Im gleichen Zeitraum wurde auch die Orgel grundlegend umgebaut und erweitert. In den Seitenschiffen ist auf großen Reliefbronzetafeln der Kreuzweg dargestellt, ein Kunstwerk das die Pforzheimer Künstlerin Gisela Bär 1974 geschaffen hat.

Der 64 Meter hohe Turm trägt ein fünfstimmiges Geläut. Er dient als Geographischer Fixpunkt zur Bestimmung der Lage von Pforzheim (48° 53' 35' nördliche Breite, 8° 42' 35' östliche Länge von Greenwich).

Adresse des Pfarramts

Pfarrei St. Franziskus
Franziskusstraße 3
75175 Pforzheim
Telefon: (0 72 31) 9 30 70
Telefax: (0 72 31) 93 07 50

Literatur

  1. Thieme-Becker: Allgemeines Lexikon der bildenden Künstler, Band 3, 1909

Weblinks

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Themenportale
Unterstützt von
Werkzeuge