Zur Anmeldung als Teilnehmer bitte E-Mail mit Nennung des gewünschten Benutzernamens an: vorstand@pfenz.net

Reinhard Dathe

Von Stadtwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Reinhard Dathe (* 27. Juni 1881 in Leipzig; † 24. März 1966 in Pforzheim) war Gewerkschaftssekretär in Pforzheim und Gegner der Nationalsozialisten.

Werdegang

Reinhard Dathe lernt nach der Schulzeit Silberschmied, tritt 1899 dem Metallarbeiterverband (heute: Industriegewerkschaft Metall) bei, über Braunschweig kommt er nach Pforzheim und arbeitet bei der Schmuckwarenfabrik Lutz & Weiß. Einige Jahre ist er in Italien als leitender Angestellter einer Silberwarenfabrik tätig.

Pforzheim

1919 wird er zum Gewerkschaftssekretär bein Deutschen Metallarbeiterverband gewählt und ist Stellvertreter des Geschäftsführers Rudolf Pöhler. Wie Rudolf Pöhler und Hermann Rapp wird Reinhard Dathe am 31. Juli 1933 durch Franz Flick, den örtlichen Leiter der Nationalsozialisischen Betriebsorganisation (NSBO), fristlos entlassen.

Nach 1945 ist Reinhard Dathe beim Aufbau der freien Gewerkschaften beteiligt.

Literatur

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Themenportale
Unterstützt von
Werkzeuge