Römisches Reich

Von Stadtwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Ein Hinweisschild an der Römerstraße im Hagenschieß

Das antike Römische Reich beherrschte vom ersten bis vierten Jahrhundert den Südwesten des heutigen Deutschlands. Es verfügte über hochentwickelte Verwaltungsstrukturen, ein ausgeprägtes Militärwesen und Kulturtechniken wie befestigte Straßen, beheizte Bäder und Theater. Die römische Amtssprache Latein wurde in Deutschland bis ins späte Mittelalter als Sprache des Klerus und der Bildung verwendet. Das moderne Staats- und Rechtswesen fast aller europäischen Länder wurzelt im römischen Recht.

Pforzheim war zu römischer Zeit Binnenhafen, die Enz hinab Richtung Neckar und Gabelung der Heerstraße von Cannstatt nach Ettlingen und Baden-Baden. Noch heute werden, wenn man tief genug gräbt, Relikte aus dieser Zeit gefunden. Es gibt außerhalb der Stadt freigelegte Fundamente römischer Gutshöfe: Villa Rustica. In der Altstadt existiert die Ausgrabungsstätte Kappelhof sowie die Replik einer Jupitersäule. In Mühlacker steht ein Leugenstein (Wegmarkierung mit Entfernungsangabe). Durch Vaihingen führte die große Heerstraße von Cannstatt nach Heidelberg.

Siehe auch

Weblinks

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Themenportale
Unterstützt von
Werkzeuge