Platanenkubus

Von Stadtwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
OpenStreetMap
Karte anzeigen
Der Platanenkubus
Der Platanenkubus
Der Platanenkubus
Der Platanenkubus
Informationstafel am Platanenkubus


Der Platanenkubus ist ein baubotanisches Bauwerk im Riedbrunnenpark in Nagold, das zur Landesgartenschau erstellt wurde.

Nach der Landesgartenschau bleibt das Bauwerk erhalten und soll sich als Naturraum zwischen zwei Stadthäuser einfügen.

Das Bauwerk aus etwa 1000 jungen Platanen ist ein experimentelles Projekt der baubiologischen Forschung. Der Kubus besteht aus einem lebenden, pflanzlichen Tragwerk und verschiedenen Einbauten, wie Treppen und Galerien aus Metall. Der etwa zehn Meter hohe Kubus bietet drei für Besucher zugängliche Plattformen. Die Pflanzbehälter für die Platanen wurden in sechs Ebenen angeordnet und mit einem Schlauchsystem zur automatischen Bewässerung versehen.

Die Technik

Durch die Pflanzenaddition werden junge, in speziellen Behältern wurzelnde Pflanzen, ähnlich dem gärtnerischen Pfropfen miteinander verbunden. Durch die räumliche Anordnung der Pflanzen wird erreicht, dass die Platanen zu einer einheitlichen pflanzlichen Fachwerkstruktur zusammenwachsen. Die Pflanzen verwachsen derart, dass sie sich in einen einzigen Organismus verwandeln und über die Bodenwurzeln komplett versorgt werden. Die lokale Versorgung über die Pflanztröge wird überflüssig und die Stahlkonstruktion wächst an definierten Punkten in die Pflanzenstruktur ein. Daraufhin kann das Stahlstützgerüst abgebaut werden.


Eckdaten

Ferdinand Ludwig; Daniel Schönle
Landesgartenschau Nagold 2012
Ingenieurbüro Brocke
IGMA/FG Baubotanik, Universität Stuttgart


Weblinks

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Themenportale
Unterstützt von
Werkzeuge