Zur Anmeldung als Teilnehmer bitte E-Mail mit Nennung des gewünschten Benutzernamens an: vorstand@pfenz.net

Kaiserpanorama

Von Stadtwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Kaiserpanorama im Stadtmuseum
Informationstafel am Kaiserpanorama im Stadtmuseum in der ehemaligen Kirche St. Martin im Pforzheimer Stadtteil Brötzingen

Das Kaiserpanorama im Stadtmuseum Pforzheim, ist ein Gerät um Stereodias mit plastischer Darstellung anzusehen. Gezeigt werden Bilder von Heinz Treiber gemalt und von Günter Beck digital stereoskopisch bearbeitet.

Es ist ein Nachbau der von August Fuhrmann ab 1870 konstruierten Geräte. An den Originalpanoramen konnten, je nach Größe des Geräts, bis zu 25 Personen rundum Platz nehmen. Durch die Betrachtungsokulare sah man Stereodiaserien aus aller Welt, die durchleuchtet waren und auf ein Klingelzeichen hin weitertransportiert wurden, sodass am Betrachter bis zu 50 räumlich wirkende Fotografien vorüberzogen. Von der Berliner Zentrale von Fuhrmanns Unternehmen in der dortigen Kaiserpassage (Ecke Friedrichstraße) aus wurden ab 1883 etwa 250 Panoramen in ganz Europa mit wöchentlich wechselnden Serien beliefert. Zeitweise hatte Fuhrmann acht Fotografen in Dienst, die neben Landschafts-und Städteaufnahmen auch Serien von aktuellen Ereignissen, z.B. kriegerischen Auseinandersetzungen anfertigten.

Schon 1896 ließ Fuhrmann, der Erfinder des Kaiser Panorama auch praktische Kinoapparate herstellen, sprach aber von: "...den sogenannten Kintöppen, diesen Brutstätten der Volksverdummung, diesem Schandfleck der Kulturgeschichte".

Eines der 250 Kaiserpanoramen war auch, in Pforzheim etabliert; mindestens ab 1905 bis 1907 im Haus Westliche 46, also am Eck der noch heute bestehenden Passage von der Westlichen zur Bahnhofstraße. Über den Sommer war es geschlossen. 1909 hatte es die Adresse Westliche 11, dann erscheint es 1911 in der Kronenstraße 3 am unteren Marktplatz. Später wird es im Adressbuch nicht mehr genannt.

Der Grund für den Nachbau des Kaiserpanoramas im Stadtmuseum ist aber nicht die Erinnerung an diesen Pforzheimer Vorläufer des Kinos. Es ist Bestandteil des geschichtlichen Rundgangs in der ehemaligen Brötzinger Kirche St. Martin.

Folgende Adressen des Kaiserpanoramas in Pforzheim sind bekannt:

Quelle

Ein Flyer der im Stadtmuseum in der Kirche St. Martin beim Kaiserpanorama ausliegt. Fast wörtlich übernommen, dank der vorhandenen Datei des Autors Günter Beck.

Weblink

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Themenportale
Unterstützt von
Werkzeuge