Zur Anmeldung als Teilnehmer bitte E-Mail mit Nennung des gewünschten Benutzernamens an: vorstand@pfenz.net

Jean Mathé

Von Stadtwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Jean Mathé war französischer Widerstandskämpfer in der Organisation „Réseau Alliance“ und wurde am 30. November 1944 von den Nationalsozialisten in Pforzheim im Waldgebiet Hagenschieß unweit des Wildparks ermordet.

Biografie:

Jean Mathé ist am 15. August 1889 in Lalizolle im Departement Allier geboren und war Autoschlosser in Clermont-Ferrand. Er war verheiratet und Vater von zwei Kinder, Albert und Jaqueline.

In der Resistance:

Unter dem Deckname „Sternkoralle“ war er verantwortlich für die Nachrichtenverbindungen des Leiters der Widerstandsorganisation im Zentralmassiv und arbeitete dabei mit seiner Tochter Jaqueline unter dem Decknamen „Loustic“, also „Spaßvogel“, und seinem Schwiegersohn mit dem Tarnnamen „Mohican“ zusammen. Er wurde am 13. August 1943 festgenommen und im Gefängnis Montluc in Lyon eingesperrt, nachdem er von einem Spitzel mit dem Übernamen „Flandrin“, also „hagerer Kerl“ denunziert worden war. Wann er wie ins Gefängnis Pforzheim kam, ist unbekannt.

Pforzheim:

Sein Schicksal ist am 30. November 1944 das von Suzanne Chireix und der anderen Angehörigen von Réseau Alliance.

Er ist an seinem Geburtsort begraben.

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Themenportale
Unterstützt von
Werkzeuge