Goldschmiedebäuerle

Von Stadtwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Goldschmiedebäuerle waren Goldschmiede die Mitte des 19. Jahrhunderts in den Schmuckfabriken arbeiteten. Nebenher hatten die meisten noch einen Bauernhof in ihren Heimatorten zu bewirtschaften. Nach Schätzungen gab es 1876 in den Schmuckfabriken bis zu 87 % Pendler die eine täglichen Fußmarsch von bis zu sechs Stunden hatten, und das nach einem 11-Stunden-Tag und einer 6-Tage-Woche.

Siehe auch

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Themenportale
Unterstützt von
Werkzeuge