Zur Anmeldung als Teilnehmer bitte E-Mail mit Nennung des gewünschten Benutzernamens an: vorstand@pfenz.net

Freudenstein-Hohenklingen

Von Stadtwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
OpenStreetMap
Karte anzeigen
Die Kirche in Hohenklingen

Freudenstein-Hohenklingen ist ein Teilort von Knittlingen im Enzkreis. Er besteht aus den beiden Ortsteilen Freudenstein und Hohenklingen.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Freudenstein

Freudenstein entstand als Burgsiedlung zur Burg Freudenstein. Die Herren von Freudenstein waren unter der Lehensherrschaft der Markgrafen von Baden. Ab 1209 erwarb das Kloster Herrenalb hier Güter. Im 13. Jahrhundert stirbt das Geschlecht derer von Freudenstein aus und Angehörige des Brettener Ministerialiengeschlecht übernehmen den Namen "von Freudenstein". Ab dem 14.Jahrhundert gelangt auch das Kloster Maulbronn und andere Niederadelige an Besitztümer und Rechte in Freudenstein. 1353 wurde letztlich die Ortsherrschaft von Freudenstein und Hohenklingen zwischen beiden Klöstern aufgeteilt (5/8 an Maulbronn und 3/8 an Herrenalb).

1975 fand die Eingemeindung zur Stadt Knittlingen statt.

Hohenklingen

Der Name leitet sich von "bei den hohen Klingen" ab und beschreibt das tiefe Tälchen am Vereinigungspunkt dreier Schluchten (Klingen). Die Ersterwähnung fand 1312 statt und der Ort wird in allen Urkunden stets mit dem Mutterort Freudenstein genannt. 1504 wurde der Ort von den Württembergern verbrannt.

Tourismus

Es gibt Wanderwege und Besenwirtschaften, die Besucher aus nah und fern anziehen.

Bahnverkehr

Beim Ortsteil beginnt der Freudensteintunnel, der nach ihm seinen Namen trägt.


Stadtwiki Pforzheim-Enz verbessern („Stub”)

Dieser Artikel ist leider sehr kurz. Also: Sei mutig und mache aus ihm bitte einen guten Artikel, wenn du mehr zum Thema „Freudenstein-Hohenklingen” weißt.

Zum Bearbeiten des Artikels hier klicken


Städte und Gemeinden (inklusive Stadtteile, Teilorte und Orte) im Enzkreis

Birkenfeld, Eisingen, Engelsbrand, Friolzheim, Heimsheim, Illingen (Württemberg), Ispringen, Kämpfelbach, Keltern, Kieselbronn, Knittlingen, Königsbach-Stein, Maulbronn, Mönsheim, Mühlacker, Neuenbürg, Neuhausen, Neulingen, Niefern-Öschelbronn, Ölbronn-Dürrn, Ötisheim, Remchingen, Sternenfels, Straubenhardt, Tiefenbronn, Wiernsheim, Wimsheim und Wurmberg bilden den Enzkreis.


Die Stadtteile Kleinvillars und Freudenstein-Hohenklingen bilden zusammen die Stadt Knittlingen.

Portal Städte und Gemeinden      Wappen Stadt Pforzheim.jpg Stadt Pforzheim      Wappen Enzkreis2.png Landkreis Enzkreis      Wappen Landkreis Calw.png Landkreis Calw      Wappen Vaihingen an der Enz.png Stadt Vaihingen an der Enz
Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Themenportale
Unterstützt von
Werkzeuge