Zur Anmeldung als Teilnehmer bitte E-Mail mit Nennung des gewünschten Benutzernamens an: vorstand@pfenz.net

Francois Marty

Von Stadtwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Francois Marty war französischer Widerstandskämpfer in der Organisation „Réseau Alliance“ und wurde am 30. November 1944 von den Nationalsozialisten in Pforzheim im Waldgebiet Hagenschieß unweit des Wildparks ermordet.

Inhaltsverzeichnis

Biografie:

Francois Marty ist am 4. März 1901 in Beynat im Corrèze geboren.

Er war Priester und Mitglied im Prado-Orden, ein 1860 gegründeter Orden, der sich um die Armen kümmert; er arbeitete als Anstaltsgeistlicher in den Gefängnissen Saint-Paul und Montluc in Lyon.

In der Resistance:

Mit der Deckbezeichnung „W 13“ war er Anlaufstelle zur Weitergabe von Nachrichten. Er wurde in Lyon am 12. September 1943 festgenommen. Am 25. Januar 1944 wurde er von Paris ins Gefängnis Pforzheim verschleppt.

Pforzheim:

Sein Schicksal ist am 30. November 1944 das von Suzanne Chireix und der anderen Angehörigen von Réseau Alliance.

Er ist in seinem Geburtsort in der Auvergne begraben.

Vermächtnis:

In einem Brief seines Neffen heißt es:

"Kurz bevor er erschossen wurde, schrieb er sein Testament. Er bat um Schonung für seine Bewacher und endete, indem er sagte : Derjenige, der mich verraten hat, möge in Frieden ruhen, ich vergebe ihm. Er wünscht die Versöhnung zwischen den Menschen und Völkern."

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Themenportale
Unterstützt von
Werkzeuge