Zur Anmeldung als Teilnehmer bitte E-Mail mit Nennung des gewünschten Benutzernamens an: vorstand@pfenz.net

Eyachtal

Von Stadtwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
OpenStreetMap
Karte anzeigen
Blick von Eyachmühle ins Eyachtal, flussaufwärts
Wanderweg an der Eyach entlang, von Eyachmühle aus flussaufwärts

Das Eyachtal ist das Tal der Eyach, eines Nebenflusses der Enz. Es verläuft vom Hochmoor bei Kaltenbronn über etwa 20 km nach Nordosten und mündet zwischen Höfen und Neuenbürg in das Enztal.

Das Tal gilt als beliebtes Ziel für Wanderungen und Radtouren, zumal es jenseits des Ausflugsrestaurants Eyachmühle autofrei ist.

Nachdem es immer wieder Überlegungen gab, das Tal als Kühlwasserspeicher für das Kernkraftwerk Neckarwestheim oder als Trinkwasserspeicher für Verdichtungsräume zu nutzen, konnte eine Bürgerinitiative erreichen, dass das Eyachtal 2002 zum Naturschutzgebiet erklärt wurde.

Das Tal wurde von einem eiszeitlichen Gletscher in den Buntsandstein geformt. Dabei wurde im oberen Verlauf das Grundgebirge freigelegt.

Inhaltsverzeichnis

Ausflugsziele und Gastronomie

Rundweg im Eyachtal, etwa 8 km

Von der Eyachmühle aus führt die Eyachtalstraße flussaufwärts oberhalb der Eyach durch das Tal. Der asphaltierte Weg ist autofrei, zum Teil schattig und weist keine nennenswerten Steigungen auf. Zunächst kommt man an der Lehensägemühle vorbei und nach etwa 2 km erreicht man die Hirschquelle. Am ehemaligen Lehmanshof gibt es eine Hütte und die Möglichkeit, im Freien zu vespern. Eine Brücke über die Eyach führt dann auf die andere Talseite und hier gelangt man über den Eyachtalweg zurück zur Eyachmühle. An dieser Seite kommt man auf halber Strecke etwa an einer senkrechten Felswand vorbei.

Bilder

Siehe auch

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Themenportale
Unterstützt von
Werkzeuge