Zur Anmeldung als Teilnehmer bitte E-Mail mit Nennung des gewünschten Benutzernamens an: pfenz@mail.de

Ernst Wagner (Mörder)

Von Stadtwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Ernst Wagner (* 22. September 1874 in Eglosheim; † 27. April 1938 in Winnenden) war von 1901 bis 1902 Lehrer in Mühlhausen (Enz) und verübte dort am 4. September 1913 einen Amoklauf, dem neun Personen zum Opfer fielen.

Leben

Wagner litt an einer psychischen Erkrankung, deren Ursache vielleicht auch in seiner unetrdrückten Homosexualität lag. Er verfasste Versdramen und wurde von zunehmendem Ekel vor der Menschheit besessen. Er besorgte sich Pistolen und Munition und führte Schießübungen im Wald durch. Am 4. September 1913 erschlug er in Stuttgart-Degerloch seine Frau und seine vier Kinder, angeblich um ihnen die Folgen seiner späteren Tat zu ersparen. Danach fuhr er mit der Bahn nach Mühlhausen, wo er vier Hausbrände legte und neun aus den brenenden Häusern flüchtende Menschen erschoss, bevor er überwältigt und verhaftet wurde. Als Grund für seine Gewalttat nannte er die Erniedrigung durch Mühlhausener Einwohner aufgrund angeblicher sodomistischer Handlungen wärhend seiner Zeit als Lehrer 1901/02. Er gab an, noch seine Schwester und deren Familie töten zu wollen und sich dann im Schloss Ludwigsburg selbst verbrennen zu wollen.

Der Prozess gegen Wagner wurde 1914 aufgrund von Untzurechnungsfähigkeit eingestellt und Wagner in der Heilanstalt Winnenthal bei Winnenden eingesperrt. Dort schrieb er mehrere Dramen und starb 1938 an Tuberkulose.

Für die Opfer des Amoklaufs von Mühlhausen wurden Gedenktafeln auf dem Friedhof von Mühlhausen aufgestellt.

Weblinks

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Themenportale
Unterstützt von
Werkzeuge