Zur Anmeldung als Teilnehmer bitte E-Mail mit Nennung des gewünschten Benutzernamens an: vorstand@pfenz.net

Freundeskreis ein Herz für Deutschland e.V.

Von Stadtwiki

(Weitergeleitet von Ein Herz für Deutschland)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Freundeskreis ein Herz für Deutschland e.V. ist ein gemeinnütziger, nationalistischer, rechtsextremistischer[1] Verein in Pforzheim. Gegründet wurde er am 31. Oktober 1989.

Der Freundeskreis ein Herz für Deutschland e.V. wurde ursprünglich als Jugend- und Vorfeldorganisation der verfassungsfeindlichen NPD gegründet[2]. Der Verein hat sich aber dann zu einem eigenständigen festen Bestandteil der extrem rechten Szene entwickelt. Laut seiner Satzung ist der Verein parteipolitisch neutral. Der Freundeskreis hat nach Verfassungsschutzangaben etwa 50 Mitglieder[3].

Der Vorsitzende Silvio Corvaglia des Freundeskreises hat 2004 auf der Liste der Republikaner bei der Gemeinderatswahl in Pforzheim kandidiert.

Zu den Aktivitäten des Vereins gehören Kundgebungen, Konzerte und Vorträge, teilweise mit bundesweit und international bekannten Holocaust-Leugnern und anderen Rechtsextremisten[4]. Zu den Konzerten kamen teilweise bis zu 350 Besucher aus dem Kreis der Skinheads, aber auch Neonazis und Angehörige rechtsextremistischer Parteien[5].

Die wichtigste Veranstaltung ist die jährliche geschichtsrevisionistische Fackelmahnwache auf dem Pforzheimer Wartberg am 23. Februar. 2002 wurde diese von Antifaschisten verhindert. In den folgenden Jahren kam es immer wieder zu Demonstrationen und Auseinandersetzungen rund um die Fackelmahnwache[6]. Als Gegenpol, auch zur Vermeidung weiterer Auseinandersetzungen, findet zeitgleich auf dem Marktplatz die Veranstaltung Fackeln aus statt.

Seit 2003 wurden von Mitgliedern des Freundeskreis ein Herz für Deutschland Pforzheim elf politisch motivierte Straftaten von der Polizei registriert. [7] Bis 2007 tauchte der Verein regelmäßig im Verfassungsschutzbericht des Landes Baden-Württenberg auf. Auch im Verfasssungsschutzbericht 2008 [8] ist der Verein wieder mit seiner Veranstaltung auf dem Wartberg verzeichnet.

Am 13. März 2009 fielen Mitglieder des Freundeskreises durch eine Verteilaktion von Flugblättern am Pforzheimer Kepler-Gymnasium auf, was dann aber von der Polizei unterbunden wurde.[9]

Quellen

  1. http://www.pz-news.de/Home/Nachrichten/Pforzheim/Neonazis-verteilen-Frageboegen-vor-Kepler-Gymnasium-_arid,103421_puid,1_pageid,17.html
  2. http://www.verfassungsschutz-bw.de/downloads/jabe/2003/jabe-2003.pdf
  3. http://www.verfassungsschutz-bw.de/downloads/jabe/2003/jabe-2003.pdf
  4. http://www.verfassungsschutz-bw.de/downloads/jabe/2003/jabe-2003.pdf
  5. http://www.verfassungsschutz-bw.de/downloads/jabe/2004/jabe-2004.pdf
  6. http://www.verfassungsschutz-bw.de/downloads/jabe/2005/jabe-2005.pdf
  7. http://www.landtag-bw.de/wp14/drucksachen/2000/14_2025_d.pdf
  8. http://www.verfassungsschutz-bw.de/images/stories/public_files/jabe2008/vsbericht_bw_2008.pdf
  9. http://www.pz-news.de/Home/Nachrichten/Pforzheim/Neonazis-verteilen-Frageboegen-vor-Kepler-Gymnasium-_arid,103421_puid,1_pageid,17.html Neonazis verteilen Fragebögen vor Kepler-Gymnasium

Weblinks

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Themenportale
Unterstützt von
Werkzeuge