Zur Anmeldung als Teilnehmer bitte E-Mail mit Nennung des gewünschten Benutzernamens an: vorstand@pfenz.net

Eberhard-Gothein-Preis

Von Stadtwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Eberhard-Gothein-Preis ist eine Auszeichnung für Arbeiten zur Stadtgeschichte Pforzheims.

Der Preis wurde erstmals am 29.03.2009 im Reuchlinhaus vergeben.

Der Eberhard-Gothein-Preis ist mit 3 000 Euro dotiert und soll in Zukunft alle drei Jahre vergeben werden.

Über den oder die Preisträger entscheidet eine durch die Löbliche Singer, die Reuchlin-Gesellschaft und den Förderverein für das Stadtarchiv gebildete Jury; diese Organisationen sind auch die Initiatoren des Preises.

Name

Der Namensgeber des Preises, Eberhard Gothein, geboren 1853 in Neumarkt (Schlesien), war Kulturhistoriker und Nationalökonom. Er war der einzige Fachhistoriker des 19. Jahrhunderts, der sich eingehend mit Pforzheims Stadtgeschichte befasst hat und seine Ergebnisse auch publizierte.

Er studierte in Breslau und Heidelberg Geschichte und Kunstgeschichte. Nach seiner Habilitation 1878 in Breslau hatte er Lehrstühle in Straßburg, Karlsruhe, Heidelberg und Bonn inne.

Er publizierte unter anderem, Politische und religiöse Volksbewegungen vor der Reformation (1878) , Pforzheims Vergangenheit (1889), und Wirtschaftsgeschichte des Schwarzwaldes und der angrenzenden Landschaften (1893).

Eberhard Gothein ist 1923 in Berlin gestorben.

Preisträger

Weblink

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Themenportale
Unterstützt von
Werkzeuge