Zur Anmeldung als Teilnehmer bitte E-Mail mit Nennung des gewünschten Benutzernamens an: vorstand@pfenz.net

Der nackte Mann

Von Stadtwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Der nackte Mann ist ein historischer Roman von Emil Strauß. Das Werk erschien 1912.

Inhaltsverzeichnis

Inhalt

Der Roman beginnt mit einer Szene im Gasthaus zur "Kanne" im Pforzheim des Jahres 1601: "Alle Fenster des niedrigen Eckzimmers sowohl nach der Tränkgasse wie nach dem Mühlkanal standen offen und ließen den Zecherlärm in die schwüle Nacht hinaus." (Erstes Kapitel)

Historischer Hintergrund der Romanhandlung ist der Konflikt zwischen der lutherischen Stadt Pforzheim und dem kalvinistischen Markgrafen Ernst Friedrich von Baden, der der Stadt mit Gewalt seinen Glauben aufzwingen wollte. Das nächtliche Auftauchen eines nackten Mannes verstärkt Angst und Unmut bei der Bevölkerung, die darin ein böses Omen sehen: "Das war der Nackte Mann! Das hieß Krieg! Und der war nun gewiß!" (Neuntes Kapitel)

Aufführung im Kulturhaus Osterfeld

Am 10. November 2006 führte das Ensemble des Amateurtheatervereins Pforzheim e.V. die Bühnenfassung in einer Bearbeitung von Fritz Schönthaler unter dem Titel "Pforzheim in Aufruhr" im Kulturhaus Osterfeld auf. Im Vorfeld dieser Veranstaltung fand in der Öffentlichkeit eine hitzige Diskussion statt, ob ein Werk des späteren Nationalsozialisten Emil Strauß überhaupt aufgeführt werden dürfe, wie der Roman politisch einzuordnen und in welcher Form das Gesamtwerk überhaupt zu würdigen sei.

Literatur

Weblinks

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Themenportale
Unterstützt von
Werkzeuge