Zur Anmeldung als Teilnehmer bitte E-Mail mit Nennung des gewünschten Benutzernamens an: pfenz@mail.de

Carl-Schurz-Straße

Von Stadtwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
OpenStreetMap
Karte anzeigen

Die Carl-Schurz-Straße befindet sich im Pforzheimer Stadtteil Sonnenhof.

Hausnummer

72 
Evangelische Sonnenhofgemeinde

Name

Sie wurde 1968 nach Carl Schurz (* 2. März 1829 in Liblar; † 14. Mai 1906 in New York) benannt, einem Demokraten in der Revolution 1848/49, der nach seiner Flucht in den USA bis ins Amt des Innenministers gewählt wurde.

Carl Schurz wurde 1829 als Sohn des Lehrers Christian Schurz und seiner Frau Marianne, geb. Jüssen, in Schloss Gracht in Liblar in der Nähe von Köln, geboren.

Er hatte noch drei jüngere Geschwister, Heribert, Anna und Antoinette.

1838 besuchte er die Seminarübungsschule in Brühl und von 1839-1846 das damals von Jesuiten geleitete „Dreikönigsgymnasium“ in Köln.

Ab 1847 studierte er Philologie und Geschichte an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn.

Während seines Studiums schloss er sich der Bonner Burschenschaft Frankonia an. Außerdem war er Teilnehmer der Märzrevolution 1848/49.

Nach der Niederschlagung der Revolution von 1848/49 floh er über Großbritannien in die USA.

Im politischen Exil in den USA als einer der so genannten Forty-Eighters (Achtundvierziger) engagierte er sich für die Abschaffung der Sklaverei und wurde General und Staatsmann. Er war der erste gebürtige Deutsche, der Mitglied des amerikanischen Senates und später Innenminister der USA wurde.

Am 14.Mai 1906 starb er in New York.

Weblink

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Themenportale
Unterstützt von
Werkzeuge