Zur Anmeldung als Teilnehmer bitte E-Mail mit Nennung des gewünschten Benutzernamens an: vorstand@pfenz.net

Bruderhöhle

Von Stadtwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
OpenStreetMap
Karte anzeigen

Die Bruderhöhle ist eine Verwitterungsbildung im Buntsandstein. Sie ist frei zugänglich und befindet sich nördlich vom Kloster Hirsau.

Die Höhle ist durch Auswitterung und Unterwaschung im Mittleren Buntsandstein entstanden, sie liegt etwa 150 Meter über der Talsohle der Nagold. Die zwölf Meter lange und zwei bis drei Meter hohe Höhle ist durch Wanderwege erschlossen.

Die Höhle hat ihren Namen erhalten, weil ein Einsiedlermönch dort Ende des 15. Jahrhunderts lebte.

In der Höhle sind ein paar von Menschen stammende Veränderungen zu erkennen. Im Eingangsraum steht eine alte Steinbank und dahinter ist eine Mauer, die vermutlich neuer ist. Des weiteren ist ein Kamin vorhanden, der früher als Rauchabzug gedient hat.

Im 1898 erschienenen Roman Der Mönch von Hirsau von Auguste Supper ist die Höhle mehrfachgenannt.

Sie ist ca. 12 m lang und 2-3 m hoch.

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Themenportale
Unterstützt von
Werkzeuge