Zur Anmeldung als Teilnehmer bitte E-Mail mit Nennung des gewünschten Benutzernamens an: vorstand@pfenz.net

Auerbrücke

Von Stadtwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
OpenStreetMap
Karte anzeigen
Auerbrücke mit Flößerdenkmal 2006
Auerbrücke mit Brückenhäuschen 1910
Die Auerbrücke 1931
Stein der Auerbrücke, die 1851/1852 dem Hochwasser zum Opfer fiel im Lapidarium des Stadtmuseums.
Blick von der Auerbrücke zur Kreuzstraße

Die Auerbrücke in Pforzheim wird als "Steynin Brucken" 1356 genannt, erstmals als "Auerbrucke" 1365 urkundlich erwähnt und hat ihren Namen vom Stadtgebiet Au (von Aue = Flusslandschaft). Sie überspannt die Enz und die Nagold an deren Zusammenfluss in Nord-Süd-Richtung und verbindet so die Deimlingstraße über das Ostende des Lindenplatzes mit der Kreuzstraße.

Technisch betrachtet handelt es sich genau genommen um zwei Brücken, eine über die Enz und eine über die Nagold, jedoch wird die Auerbrücke sprachlich traditionell als Einheit behandelt. Auch wird sie amtlich in einem Wort geschrieben, obwohl eigentlich Auer Brücke die orthographisch korrekte Schreibweise wäre.

An der Unterseite der Brücke ist eine Beleuchtung installiert, die das darunter fliessende Wasser nachts violett anstrahlt.

Siehe auch


Der Pfenz-Tourbus
 WikiTour Goldstadtuferweg

 Momentaner Halt ist Auerbrücke. Weiter geht es mit dem Artikel Emma-Jäger-Bad.

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Themenportale
Unterstützt von
Werkzeuge