Zur Anmeldung als Teilnehmer bitte E-Mail mit Nennung des gewünschten Benutzernamens an: pfenz@mail.de

Alfons Kirchenmaier

Von Stadtwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Alfons Kirchenmaier

Bildergalerie: weitere Bilder zu diesem Artikel finden sich auf Alfons Kirchenmaier (Galerie)

Alfons Kirchenmaier (geb. 1889 in Weingarten bei Ravensburg, gest. 25. Februar 1954 in Pforzheim[1]) war ein Pforzheimer Publizist und ehrenamtlicher städtischer Denkmalpfleger. Sein Ehrengrab befindet sich auf dem Pforzheimer Hauptfriedhof und wurde vom Land Baden-Württemberg gestiftet. Sein Grabdenkmal schuf Oskar Loos.[2])

Er absolvierte eine kaufmännische Lehre in Schwäbisch Gmünd. Während seiner Lehrzeit gründete er einen internationalen Club, in dem französisch und englisch gesprochen wurde. Er war in seinem „weltaufschließenden, erlebnisreichen, kaufmännischen Fach“[3] tätig in Neapel, Mailand, London, Birmingham, Kairo, Istanbul und Bagdad. Bereits in den 1930er Jahren verfasste er die maßgebliche Denkmalliste der Stadt. Er war Mitbegründer der „Stiftung der Freunde der Schlosskirche Pforzheim“.

Einzelnachweise

  1. Christoph Timm: Pforzheim, Kulturdenkmale im Stadtgebiet, Verlag Regionalkultur, Ubstadt-Weiher 2004, S. 235, 526
  2. Christoph Timm: Pforzheim, Kulturdenkmale im Stadtgebiet, Verlag Regionalkultur, Ubstadt-Weiher 2004, S. 235, 526
  3. Christoph Timm: Pforzheim, Kulturdenkmale im Stadtgebiet, Verlag Regionalkultur, Ubstadt-Weiher 2004, S. 234.

Literatur

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Themenportale
Unterstützt von
Werkzeuge